Aktuelles aus der Barockfabrik




Kriminalkomödie „Mordsspaß“


Schauspielgruppe in Gebärdensprache
der Theaterschule Aachen feiert
am 29. August Premiere
Gestaltung: Kerstin Lünenschloß

Mordsspaß

Mit einer ganz besonderen Premiere startet die Theaterschule Aachen nach der Sommerpause durch:
Inklusionstheater mit gehörlosen und hörenden Schauspielern für gehörlose und hörende Zuschauer. Das diesjährige Projekt der Theatergruppe in Gebärdensprache widmet sich einer Krimikomödie. Wie das Genre schon verrät, kommen Mord, Entführung, Eifersucht und der ein oder andere Spaß nicht zu kurz. Das 60-minütige Stück erfolgt komplett in Gebärdensprache und wird für die hörenden Zuschauer in Lautsprache übersetzt.

„Das Ziel unserer Theatergruppe ist es, dem viel zu raren Theaterangebot für gehörlose Personen in unserer Region entgegenzuwirken, aber auch den hörenden Personen einen Einblick in diese Theaterkultur zu geben. Und natürlich wollen alle Teilnehmer ihre schauspielerischen Fähigkeiten ausbauen, ein gemeinsames Projekt auf die Bühne bringen und zusammen Spaß haben“, erklärt Schulleiterin Ingeborg Meyer.

Das Inklusions-Projekt wird gesponsert durch „Aktion Mensch“ in Kooperation mit der Theaterschule Aachen und dem Hörgeschädigten Zentrum Aachen.

Die Premiere ist am Mittwoch, 29. August, eine weitere Vorstellung am Freitag, 31. August, jeweils um 20 Uhr im Space des Ludwig Forums Aachen.

Ticketreservierung unter E-Mail gebaerden@theaterschule-aachen.de,
Resttickets an der Abendkasse (Eintritt 7 Euro / Schüler/Studierende 5 Euro).

Infos unter
www.theaterschule-aachen.de.

ab 1. September 2018

Neuer einjähriger Schauspielkurs an der Theaterschule Aachen
Angebot für Berufstätige, Studenten und Interessierte


Wer schon immer die Bühnenbretter erobern wollte, hat jetzt im Kulturhaus Barockfabrik die Gelegenheit dazu: Die Theaterschule Aachen bietet ab 1. September 2018 einen neuen einjährigen Schauspielkurs an. Der Kurs richtet sich an Berufstätige, Studenten und Interessierte, die die facettenreichen Disziplinen in Schauspiel und Regie unter professioneller Anleitung erproben und für ihre Arbeit nutzen wollen.

Im ersten Halbjahr werden die Grundlagen in den Fächern Schauspiel, Gesang, Tanz, Sprechen, Camera Acting sowie Marketing mit dem Fokus auf Selbstvermarktung vermittelt. Zum Abschluss des Semesters erfolgt ein internes Vorspiel. Im zweiten Halbjahr, das optional buchbar ist, geht es um die Bereiche Schauspiel oder Regie.

Das Ziel ist der Auftritt im Ensemble und die Aufführung der ersten Regiearbeit vor Publikum. Zum Abschluss erfolgt eine Auswertung und die erfolgreichen Absolventen erhalten ein Zertifikat.

Infos unter
www.theaterschule-aachen.de.

Inselträume:
Mallorca, Mykonos und Malediven

Foto: Nina Krüsmann

30. Juni bis 30. September 2018
Fotoausstellung von Nina Krüsmann

Mit ihrer neuen Fotoausstellung „Inselträume: Mallorca, Mykonos und Malediven“ möchte Nina Krüsmann Lust auf Meer machen. In den Fluren des neu aufgestellten Kulturhauses Barockfabrik am Löhergraben 22 verbreiten paradiesische Impressionen von Traumstränden und idyllische Momentaufnahmen abseits des Touristentrubels passend zur Sommerferienzeit Urlaubsstimmung. Mit Mallorca, Mykonos und den Malediven hat sich die Aachener Journalistin drei ganz unterschiedliche Inseln für ihr jüngstes Projekt ausgesucht.
Es handelt sich um Momentaufnahmen, die zeigen sollen, wie schön die weite Welt ist. Es sind Erinnerungen und witzige Schnappschüsse im touristischen Getümmel. Auch erfährt der Besucher, wie herrlich erholsam es am berühmt-berüchtigten „Ballermann“ auf Mallorca sein kann und, warum die Malediven einfach ein Sehnsuchtsziel sind. Zuletzt zeigte Nina Krüsmann in ihren Ausstellungen die Wunder der Natur an Nordkap und Kap Hoorn und – in Schwarz-Weiß – die Schönheit der deutschen Nordseeinsel Sylt. Das Kulturhaus Barockfabrik will sich als Ausstellungsort für Fotografie und Malerei etablieren – und neben einem breiten Veranstaltungs- und Kursangebot auch damit die Lust auf mehr Kultur wecken.
Die Werkschau ist bis 30. September zu den Öffnungszeiten des Hauses sehen.

Infos unter
www.barockfabrik-aachen.de.