Aktuelles aus der Barockfabrik


 



Spielplan
Kulturhaus Barockfabrik


Januar bis Juli 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde des Kulturhauses Barockfabrik!
Am 30. Juni 2018 haben wir bei großartigem Wetter und einem fabelhaftenProgramm, welches von allen Nutzern der Barockfabrik gestaltet und veranstaltet wurde, unsere Barockfabrik wiedereröffnet. Hierfür möchte ich allen Mitwirkenden und Ihnen – liebe Besucher, Freunde und Unterstützer – sehr herzlich danken.
Im Verlauf des Jahres 2018 wurde gemeinsam mit den Vereinen ARTbewegt, EuregioKultur, der Theaterschule Aachen, dem Literaturbüro in der Euregio Maas-Rhein, der Stadtpuppenbühne Öcher Schängche, dem FestAusschuss Aachener Karneval sowie der Volkshochschule Aachen ein Spielplan für das Kulturhaus Barockfabrik entwickelt, den der Kulturbetrieb der Stadt Aachen Ihnen nun präsentieren kann.
Ganz besonders freue ich mich darüber, dass es den Nutzern der Barockfabrik bereits nach so kurzer Zeit gelungen ist, eine gemeinsame Idee in Form einer Projektwoche mit dem Titel „Kulturhaus Barockfabrik redet Tacheles – jüdisches Leben heute und damals “zu konzipieren und im Juni 2019 umzusetzen. Dies ist ganz im Sinne unserer Idee, wonach gemeinsame Projekte für unterschiedlichste Zielgruppen in der Barockfabrik entwickelt werden und auch an anderen Orten gezeigt werden können.

In der Hoffnung auf Ihre zahlreichen Besuche,
Herzlichst

Irit Tirtey
Kaufmännische Geschäftsführerin des Kulturbetriebs


Download des Spielplans


Programmübersicht:
ARTbewegt

• Sharing, Offene Workshop, Reihe von 6 Veranstaltungen
• (no)FILTER, Premiere Jugendensemble JUTAC
• L#amitié, Premiere Jugendtanzprojekt
• N.N.G., Aufführung Jugendtanzprojekt
• Hip Hop Unite Germany, German Open Championship der FIFAF
• Ground Conference #7, Urbanes Tanzevent on Tour
• Junges Tanzlabor 1+2, open work space für junge Menschen von 13-21 Jahren

Im Rahmen der Projektwoche„Kulturhaus Barockfabrik redet Tacheles”
Community Filter


EuregioKultur e.V.
• Euregio-Schüler-Literaturpreis: Kritikerrunde 2019


Literaturbüroin der EuregioMaas-Rhein e.V.
• Autorenschulung mit Willi Achten „Erzählfallen“ und typische Stilelemente moderner Prosa
• Offener Autorentreff
• Offener Lyrikertreff
• Kreatives Schreiben


Stadtpuppenbühne Öcher Schängche e.V.
• Die Wunderäpfel von Prof. Wil Hermanns
• De Fraulü vajjene Maat von Hein Janssen bearbeitet von Paul Drießen
• Wat es laus beij Pirlapong (frei nach Arsen und Spitezenhäubchen) bearbeitet von Otto Trebels
• Öcher fiere met et Schängche Fastelovvend Karneval in der Stadtpuppenbühne
• Pech und Schwefel 11. Teil Stabpuppenkabarett von und mit Wendelin Haverkamp


Theaterschule Aachen für Schauspiel, Regie und Musical Premieren
Faust von Johann Wolfgang von Goethe, Regie: Roman Kohnle
• Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung von Christian Dietrich Grabbe, Regie: 4 Regie-Studierende

Im Rahmen der Projektwoche „Kulturhaus Barockfabrik redet Tacheles”
• Ghetto von Joshua Sobol, Regie: Roman Kohnle

Kursprogramm
• Kidsclub Altersgruppe: 5 bis 11 Jahre
• Jugendclub Altersgruppe: 12 bis 16 Jahre
• Theaterclub Altersgruppe: ab 17 Jahre
• 1-jähriger Schauspielkurs Altersgruppe: ab 17 Jahre

Theaterstarter

Criminale 2019 in Aachen







Pech & Schwefel
Das Stockpuppenkabarett im Öcher Schängche

Pech & Schwefel


Das Stockpuppenkabarett im Öcher Schängche


„Pech&Schwefel“, das weltweit erste Öcher Stockpuppenkabarett, entstand aus einer Idee des Aachener Satirikers Wendelin Haverkamp. Er ließ 2008 zum erstenmal die Welten von Kabarett und Schängche auf den bodenlosen Brettern des Schängche-Theaters aufeinandertreffen: Zwar auf hochdeutsch, aber mit dem Flair und dem Charme dieser Traditionsbühne und getragen von der Sympathie mit dem typisch Aachener Lokalkolorit.
Doch „Pech&Schwefel“ ist nicht auf Kabalen der alten Kaiserstadt beschränkt. Satirisches zum Lauf der großen weiten Welt ist ebenso Thema wie freche Stockpuppenspitzen zur vaterstädtischen Entwicklung. „Pech&Schwefel“ ist der amüsante Blick auf die Welt aus der Perspektive eines ausgesprochen kritischen, dabei aber stets witzigen Puppen-Ensembles. Szenen und Lieder mit der speziellen Schlitzohrigkeit des Westzipfels, in dem alle Themen aus Politik, Kultur und Sport mit der nötigen Schärfe unter die Räder kommen: Ins Programm führt niemand anders als der Teufel persönlich. Nicht zu vergessen die Live-Musik: Die Aufführungen weden begleitet von Musikern der Extraklasse, die beweisen, daß es in Aachen etwas gibt, womit die wenigsten von jenseits des Nirmer Tunnels rechnen würden: Den Oecher Blues.


Aufführungen im Dezember und Januar
Fr 11.01.2019 (Zusatzvorstellung)
Di 15.01.2019
Mi 16.01.2019
Do17.01.2019
Do18.01.2019

Kartenvorverkauf:

Media Store, im Elisenbrunnen und
Buchhandlung Schmetz am Dom
Beginn jeweils 19.30 Uhr
Einlass 19 Uhr!

Unodoz der kleine Drache


Öcher fiere met et Schängche Fastelovend
Foto: Nina Krüsmann

Öcher fiere met et Schängche Fastelovend


Ab 8. Februar tanzen die Puppen und es heißt endlich wieder „Öcher fiere met et Schängche Fastelovend“!
Beim kultigen Karneval in der Stadtpuppenbühne Öcher Schängche erleben Jung und Alt eine höchst unterhaltsame karnevalistische Revue in der restlos ausverkauften Barockfabrik. Die Stimmung ist hier ein Selbstläufer schon vor Beginn der ersten Nummer. Es ist eng und gemütlich. Käseplatten und Frikadellchen werden aus den Picknickkörben ausgepackt, Sektflaschen entkorkt. Und Tollitäten, Sänger und ganze Vereine geben sich das Mikro in die Hand...

Infos unter
www.oecher-schaengche.de.


Unodoz der kleine Drache

Sharings - Offene Workshops
für Tänzer*innen, (Tanz-, Sozial- und Kultur) Pädagog*innen
und Interessierte ab 16 Jahren

Mitglieder unseres Netzwerkes teilen Inhalte aus ihrer
Arbeitspraxis zu ihren jeweils individuellen Schwerpunkten
an einzelnen Terminen – immer samstags.


Foto: ARTbewegt

Yoga (nicht nur) für TänzerInnen


Sa., 19.01. von 11:00 bis 13:30 Uhr
mit Keara Lindert-Knöppel
Eingebunden in ein harmonisches, unterstützendes Atmen wird der Körper in fließenden, geschmeidigen Bewegungen mobilisiert und gleichzeitig in muskulären Balancen aktiviert und gekräftigt. Es ist ein ruhiges, konzentriertes Bewegen, durchgeführt in Achtsamkeit auf das eigene Tun, welches uns hilft, in eine verbindende Einheit von Körper, Seele und Geist zu finden.

Veranstaltungsort
Barockfabrik
Tanzraum,1. Etage

Zu den Projekten ist eine Anmeldung erforderlich bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin
15,- €
Anmeldung unter: info@artbewegt.de
facebook.com/artbewegt
instagram.com/artbewegt


Infos unter
www.artbewegt.de


Unodoz der kleine Drache



Foto: Julian Koncos

(no)FILTER - Premiere


So., 03.02.2019 von 11:00 Uhr und 17:00 Uhr
Tanztheaterproduktion des Jugendensembles JUTAC

Die Fähigkeit, Reize und Informationen zu filtern, ist für uns Menschen lebensnotwendig. Aber wo verläuft die Grenze zur Manipulation, zur bewußten Filterung von Informationen? In Zeiten von Digitalisierung und DIY-Mentalität kann jede*r sich seine eigene Realität schaffen: Filter werden mal versteckt, mal offensichtlich eingesetzt. In den sozialen Medien ist #nofilter ein oft genutzter Hashtag – egal ob es der Wahrheit entspricht.
Filter verschönern, verstecken, verfälschen – verändern bis zur Unkenntlichkeit… Was ist ein Bild oder eine Information unter diesen Bedingungen wert?

Unter der Leitung von Yvonne Eibig, Olga Blank, Hermann Flying Bär, Chakir Law, Christian Kayser und Chantal Rexhausen entwickelten 15 Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren eine collageartige Tanztheaterproduktion mit Elementen aus Zeitgenössischem Tanz, Hip Hop, Breakdance und Schauspiel – und erstellten auch das Bühnenbild unter Anleitung selbst.
Double Bill mit L#amitié



Veranstaltungsort
Space - Ludwig Forum Aachen

Einlass jeweils 15 Min vor Beginn

VVK
Kostenlose Zähltickets über E-Mail info@artbewegt.de oder
Eventbrite www.eventbrite.de/o/artbewegt-ev-14602353936


Anmeldung unter: info@artbewegt.de
facebook.com/artbewegt
instagram.com/artbewegt


Infos unter
www.artbewegt.de



L#amitié –
auf die Freundschaft


So., 03.02.2019 von 11:00 Uhr und 17:00 Uhr
Jugendkulturprojekt / Tanzstück

Unter der Leitung unseres Mitglieds Maria Schneiders arbeiten 11 junge Menschen aus Alsdorf und Umgebung seit Sommer 2018 an ihrer ersten zeitgenössischen Tanzproduktion. Unterstützt werden sie dabei von Fatima Niza (Moderner Tanz), Hermann „Flying“ Bär (Breakdance) und Svenja Hamel (Schauspiel). Sie beschäftigen sich mit verschiedenen Facetten von Freundschaft, Begegnungen und allem, was Menschen verbindet und damit Spuren der eigenen Identität hinterlässt.

Die Produktion wird gefördert durch das Projekt „Chance Tanz“ des BV Tanz in Schulen im Rahmen des Programms „Kultur macht stark“ des BMBF. Die lokale Umsetzung wurde ermöglicht durch die Kooperation von ARTbewegt e.V., OT Altes Rathaus Alsdorf und dem SKM Alsdorf. Double Bill mit (no)Filter

Veranstaltungsort
Space - Ludwig Forum Aachen

Einlass jeweils 15 Min vor Beginn

VVK
Kostenlose Zähltickets über E-Mail info@artbewegt.de oder
Eventbrite www.eventbrite.de/o/artbewegt-ev-14602353936


Anmeldung unter: info@artbewegt.de
facebook.com/artbewegt
instagram.com/artbewegt


Infos unter
www.artbewegt.de


Unodoz der kleine Drache

Sharings - Offene Workshops
für Tänzer*innen, (Tanz-, Sozial- und Kultur) Pädagog*innen
und Interessierte ab 16 Jahren

Mitglieder unseres Netzwerkes teilen Inhalte aus ihrer
Arbeitspraxis zu ihren jeweils individuellen Schwerpunkten
an einzelnen Terminen – immer samstags.


Foto: ARTbewegt

Urbaner Tanz



Sa., 09.02. von 11:00 bis 13:30 Uhr
mit Hermann Baer „Flying Bear“
In dem Profi-Sharing “Urbaner Tanz” von Hermann Baer wird Hintergrundwissen
und ein erweitertes Verständnis für die unterschiedlichen urbanen Tanzstile vermittelt. Häufig wird in gängigen Tanzkursen „Hip Hop“ oder „Streetdance“ angeboten, die den tatsächlichen urbanen Stilrichtungen nicht oder nur oberflächlich entsprechen. Die Veranstaltung soll einen Anstoß geben, sich mit den Traditionen, Musiken, Kontext und Bewegungsmustern auseinanderzusetzen.

Veranstaltungsort
Barockfabrik
Tanzraum,1. Etage

Zu den Projekten ist eine Anmeldung erforderlich bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Termin
15,- €
Anmeldung unter: info@artbewegt.de
facebook.com/artbewegt
instagram.com/artbewegt


Infos unter
www.artbewegt.de


Unodoz der kleine Drache


Foto: Theaterschule Aachen (istock.com/hidesy)

Faust


Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe
Regie: Roman Kohnle

Fr., 15.02.,19:30 Uhr
Sa., 16.02.,19:30 Uhr
Di., 19.02.,10:30 Uhr
Mi., 20.02.,19:00 Uhr

Es ist die Tragödie des modernen Menschen, der sich nach Erfüllung sehnt und nirgends findet. Ein Getriebener auf der rauschhaften Reise durch die Welten. Kneipen werden aufgesucht und Verjüngungstränke eingenommen. Faust verliebt sich in Gretchen, erobert sie und stürzt sie ins Verderben. Was mit einer Gotteswette begann, endet mit einer satanischen Orgie auf dem Blocksberg und einer zerstörten jungen Frau.

Veranstaltungsort
SPACE - Ludwig Forum Aachen

Einlass jeweils 30 Min vor Beginn

Eintritt
8,00 €

Ermäßigt für Studierende, Schüler, Schwerbehinderte
6,00 €

VVK
Theaterschule Aachen
0241 4450645

post@theaterschule-aachen.de


Infos unter
www.theaterschule-aachen.de




Autorenschulung
mit Willi Achten


„Erzählfallen“ und typische Stilelemente moderner Prosa

ab Mo., 14.01.
19:00 bis 21:00 Uhr
weitere Termine
dienstags 19.02. | 12.03. | 26.03. | 09.04.

Das Seminar richtet sich an Autoren, die zu den Themenschwerpunkten Ökonomie vs. Ausschreiben von Szenen arbeiten wollen. Wir wollen erproben, wann eine Raffung im Text notwendig ist und wann eine Szene ausführlich geschildert werden muss. Durch Raffung einerseits und Ausschreiben/Dehnen andererseits entsteht ein Rhythmus in der Erzähldichte.
Weitere Schwerpunkte sind:
– Typische Stilelemente moderner Prosa
– Kitsch und Gefühligkeit im Text
– Wann ist ein Text zu moralisch oder gar didaktisch?
– Der Erzähler
... was kann und muss er für einen Text leisten?

Veranstaltungsort
Barockfabrik
Salon

Nicht-Mitglieder
130,00 €

Mitglieder
100,00 €

Infotelefon
Klara Hurkova
0241 34315

literaturbuero@heimat.de


Infos unter
www.literaturbuero-emr.de