Aktuelles aus der Barockfabrik


 




Pech & Schwefel
Das Stockpuppenkabarett im Öcher Schängche

Pech & Schwefel


Das Stockpuppenkabarett im Öcher Schängche


„Pech&Schwefel“, das weltweit erste Öcher Stockpuppenkabarett, entstand aus einer Idee des Aachener Satirikers Wendelin Haverkamp. Er ließ 2008 zum erstenmal die Welten von Kabarett und Schängche auf den bodenlosen Brettern des Schängche-Theaters aufeinandertreffen: Zwar auf hochdeutsch, aber mit dem Flair und dem Charme dieser Traditionsbühne und getragen von der Sympathie mit dem typisch Aachener Lokalkolorit.
Doch „Pech&Schwefel“ ist nicht auf Kabalen der alten Kaiserstadt beschränkt. Satirisches zum Lauf der großen weiten Welt ist ebenso Thema wie freche Stockpuppenspitzen zur vaterstädtischen Entwicklung. „Pech&Schwefel“ ist der amüsante Blick auf die Welt aus der Perspektive eines ausgesprochen kritischen, dabei aber stets witzigen Puppen-Ensembles. Szenen und Lieder mit der speziellen Schlitzohrigkeit des Westzipfels, in dem alle Themen aus Politik, Kultur und Sport mit der nötigen Schärfe unter die Räder kommen: Ins Programm führt niemand anders als der Teufel persönlich. Nicht zu vergessen die Live-Musik: Die Aufführungen weden begleitet von Musikern der Extraklasse, die beweisen, daß es in Aachen etwas gibt, womit die wenigsten von jenseits des Nirmer Tunnels rechnen würden: Den Oecher Blues.


Aufführungen im November
Do 15.11.2018
Fr 16.11.2018
Di 11.12.2018
Mi 12.12.2018
Do13.12.2018

Kartenvorverkauf:

Media Store, im Elisenbrunnen und
Buchhandlung Schmetz am Dom
Beginn jeweils 19.30 Uhr
Einlass 19 Uhr!

Öcher fiere met
et Schängche
Fastelovvend


Karneval in der Stadtpuppenbühne (2019)


Kartenvorverkauf für Mitglieder des Förderkreises
am 24.11.2018 um 11.00 Uhr

Restkarten am 01.12.2018 um 11.00 Uhr
Barockfabrik | Löhergraben 22
52064 Aachen


Infos unter
www.oecher-schaengche.de.





An der Arche um Acht
Theaterschule Aachen e.V.


Für die Aufführung besteht eine Kooperation mit dem Bildungsbüro der StädteRegion Aachen.
Die Aufführung ist im Bildungskatalog veröffentlicht.
Für interessierte Schulen und Kinder- gärten kann auf Anfrage das Bildungsbüro die Kosten übernehmen.

An der Arche
um Acht


von Ulrich Hub für Kinder ab 5 Jahre


Aachen. Ulrich Hubs populäres Werk „An der Arche um Acht“ entführt in eine Welt aus Schnee und Eis und stellt viele Fragen nach Gott und dem Leben. Die Theaterschule Aachen bringt das beliebte Stück unter der Regie von Dozent Roman Kohnle nun auf die Bühne. Es eignet sich für Kinder im Vor- und Grundschulalter, aber auch für Zuschauer allen Alters.

Im Mittelpunkt stehen drei Pinguine. Sie erleben auf der Arche Noah ihr ganz eigenes Abenteuer: Alle drei wollen mit auf Noahs Schiff, obwohl es nur für zwei von jeder Tierart Platz gibt. Verblüfft nehmen die beiden Auserwählten ihre beiden Tickets für Noahs Arche in Empfang. Sie sind gültig bis nach der Sintflut. Das Ende der Welt steht kurz bevor, und das ist nicht das einzige Problem der beiden. Sie wollen ihren Freund, den ungläubigen und streitsüchtigen Pinguin, keinesfalls zurücklassen. Leider ist das nicht so einfach, denn es dürfen ja immer nur zwei Tiere jeder Art an Bord der Arche.

Auf ihrer turbulenten Reise müssen die Pinguine nicht nur ihre Freundschaft beweisen, sondern auch einige große Fragen beantworten: Ist der liebe Gott wirklich lieb? Sieht er tatsächlich alles? Auch den kleinen Pinguin, der als Dritter im Bunde versucht mitzukommen, obwohl das nicht erlaubt ist?
„An der Arche um Acht ist längst zum Klassiker geworden. Auf charmante Art werden die großen Fragen des Universums von einer ganz neuen Seite beleuchtet, unter anderem die, ob Noah gerne Käsekuchen isst – und wenn ja: mit oder ohne Rosinen?“, erklärt Ingeborg Meyer, Leiterin der Theaterschule Aachen.
Derzeit wird in den Räumen der Theaterschule Aachen im Kulturhaus Barockfabrik fleißig geprobt. „Wir freuen uns über dieses tolle Projekt der Theaterschule Aachen, das eine große Bereicherung des Angebots für Kinder beziehungsweise Familien darstellt“, betont Irit Tirtey, Geschäftsführerin vom Kulturbetrieb der Stadt Aachen.

Für diese Aufführung besteht eine Kooperation mit dem Bildungsbüro der Städteregion Aachen und die Aufführung ist im Bildungskatalog veröffentlicht. Das bedeutet, für interessierte Schulen und Kindergärten könnte das Bildungsbüro auf Anfrage die Kosten übernehmen. Die Aufführung dauert 70 Minuten inklusive einer 15-minütigen Pause.




Premiere:
21.11.2018 um 10:00 Uhr
im SPACE Ludwig Forum

Weitere Vorstellungen:
21.11.2018 um 12 Uhr
22.11.2018 um 10 Uhr und 12 Uhr
23.11.2018 um 10 Uhr und 12 Uhr
04.12.2018 um 10 Uhr

im Space des Ludwig Forum Aachen

Der Einlass ist jeweils 30 Min.
vor Vorstellungsbeginn.

Dauer:
ca. 70min.
inkl 15 min.Pause

Eintrittspreise:
5,- €/ Tageskasse

Infos unter
www.theaerschule-aachen.de





Familie Öchermann
Theaterschule Aachen e.V.

Familie Öchermann

Unterhaltsame Soap für die ganze Familie

Der Theaterclub der Theaterschule Aachen präsentiert „Die Familie Öchermann“ Aachen.
Mit der Inszenierung „Die Familie Öchermann“ präsentiert der Theaterclub der Theaterschule Aachen im Advent eine unterhaltsame Soap für die ganze Familie.
Das Stück von Mara Kupka ist nach einer Idee von Wolfgang Kramer und unter Mitarbeit aller Teilnehmer des Theaterclubs entstanden.

Die Öchermanns - eine ganz normale Familie? Natürlich! Nur Papa Öchermann hat ein dunkles Geheimnis. Und der Briefträger klingelt nicht nur zweimal, um Mama Öchermann persönlich ihre Post zu bringen. Die eine Tochter schleppt jeden Tag einen neuen Freund an, die andere dagegen ist komplett mit sich selbst beschäftigt. Die Tante und die Oma haben sich irgendwie auch dort eingenistet - man ist ja schließlich eine Familie...

In der neuen Produktion des „Theaterclubs“ haben wieder alle Teilnehmer ihre Phantasie gebündelt und nach einer Idee von Wolfgang Kramer die Geschichten rund um die Öchermanns entwickelt.
Mara Kupka hat in Zusammenarbeit mit den anderen Mitspielern das endgültige Stück geschrieben. In den verschiedenen Folgen dieser Soap werden aktuell brennende Themen wie Konsum und Genderfragen genauso aufgearbeitet wie das morgendliche Spiegelei. Hier können sich alle Zuschauer wiederfinden - und wenn nicht, hat man trotzdem Spaß mit den Geschichten rund um „Die Familie Öchermann“.



Premiere:
Aufführung des Theaterclubs
der Theaterschule Aachen
am 03.12.2018
um 20 Uhr,
im SPACE - Ludwig Forum Aachen

Der Einlass ist jeweils 30 Min.
vor Vorstellungsbeginn.

Eintritt: 6,- EUR / Ermäßigt 5,- EUR

Infos unter
www.theaterschule-aachen.de.







Simon und das Kind in der Krippe
Theater Rosenfisch und Figurentheater Heinrich Heimlich


Simon und das Kind
in der Krippe

Theater Rosenfisch und Figurentheater Heinrich Heimlich
Samstag, 15. Dezember 2018
14.30 Uhr und 16.30 Uhr
Barockfabrik, Löhergraben 22, 52064 Aachen

Der Hirtenjunge Simon kann die großen Leute nicht verstehen: Da kommt ein Paar aus der Fremde, und niemand will helfen. Dabei ist die Frau hochschwanger und braucht dringend eine Herberge! Doch irgendein Zauber muss über dieser Nacht liegen: denn heute können die Tiere sprechen. Mit ihrer Hilfe gelingt es Simon, für das Allernötigste zu sorgen auch wenn es nur eine Unterkunft im Stall ist, eine Decke und ein Stück Brot. Was solls, wenn der Hirte nicht einverstanden ist, der Wirt schimpft und die Bäuerin nörgelt?
Und wahrhaftig: mit dem ersten Schrei des Kindes ist aller Zorn wie weggeblasen, und alle helfen mit, das Kind in den Schlaf zu singen.
Ein stimmungsvolles Weihnachtsstück mit einem beherzten Hirtenjungen, dem ersten Weihnachtslied der Welt und einer Geburt, die bestimmt ein Wunder ist.

Eintrittspreise: 4,50 € Kinder / 6 € Erwachsene / 4 € Gruppen

Die Karten für das Stück erhalten Sie an den Museumskassen des Ludwig Forum und des Centre Charlemagne.
Die Kassen sind zu den Öffnungszeiten der Museen besetzt.